Gerda Hartl

 

Univ. Ass. am IEMAR von Juli 2011 bis Juni 2014

Geboren 1985. Studium der Raumplanung und Raumordnung an der Technischen Universität Wien.
Diplomarbeit mit dem Titel: “Bewertung des Masterplanes der Seestadt Aspern mit der Space Syntax Methodik” (2010) am Institut für Digitale Architektur und Raumplanung.
Von 2011 bis 2014 Bearbeitung des Forschungsprojektes “Modelling the City as a Process” in Zusammenarbeit mit dem Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik.
Im Zuge dessen Erstellung einer Dissertation mit dem Titel: “ CO2-Reduktionspotential im innerstädtischen Berufspendlerverkehr Wiens des Jahres 2001 unter Beachtung empirischer Wirkungszusammenhänge von Raum und Verkehr
Veröffentlichung: April 2015

Lehrtätigkeit im Bereich Space Syntax in der Vorlesungsübung “Räumliche Analyse und dynamische Simulation” (2010) sowie Abhaltung der Übung zum Seminar “Informationstechnologien und Raumplanung” von Prof. Georg Franck (2011).

Veröffentlichungen:

Hartl, G. and Wurzer, G. (2013): Evaluating Options of Viennese Commuters to Use Sustainable Transport Modes, in: Proceedings of the Fifth International Conference on Advances in System Simulation, Venedig, Italien, 2013, pp. 143-146.
received the Best Paper Award from IARIA Conference SIMUL 2013, Venice: http://www.iaria.org/awards.html

Hartl, G. and Wurzer, G. (2013): Options for Switching Modes of Transport in Vienna, in: Proceedings of the International Workshop on Simulation for Energy, Sustainable Development & Environment, Athen, Griechenland, 2013, pp. 80-82.

Hartl, G. and Franck, G. (2011): Modelling the configuration and dynamics of urban space, in: Computational Engineering in Systems Applications, Volume 2, Proceedings of the International Conference on Energy, Environment, Economics, Devices, Systems, Communications, Computers, Iasi, Rumänien, 2011, pp. 26-30.

Hartl, G. (2010): Bewertung des Masterplanes der Seestadt Aspern mit der Space Syntax Methodik, Diploma Thesis, Vienna University of Technology, Digital Architecture and Planning.


Medienpräsenz:

Archdiploma 11,  Fakultät für Architektur und Raumplanung, TU Wien, KUNSTHALLE wien project space karlsplatz, 5.-27. Oktober 2011.

Pressemitteilung TU Wien, 7. Februar 2012

Falter, 4.April 2012, Stadtleben: Acker der Träume

Der Standard, 7. Februar 2012, Schlechte Noten für Seestadt Aspern bei Verkehrskonzept-Analyse

Kurier, 7. Februar 2012, Seestadt Aspern: Kritik am Verkehrskonzept

APA-OTS, 7. Februar 2012, VP-Dworak: TU bestätigt Planungsfehler bei Seestadt Aspern

APA-OTS, 7. Februar 2012, SP-Hora zu Verkehrsanalyse Seestadt Aspern: “Der richtige Infrastruktur-Mix wird entscheidend sein”

APA-OTS, 7. Februar 2012, FP-Mahdalik: Seestadt Aspern – Nachjustierungen punkto Verkehr notwendig

Wiener Zeitung, 7. Februar 2012, Seestadt Aspern stiftet Verwirrung

Österreich, 8. Februar 2012, Seestadt Aspern: Kritik an Straßen-Konzept

vienna.at, 7. Februar 2012, Seestadt Aspern ‘bleibt Stadtrand’

Kurier, 29. Februar 2012 (Printausgabe), ‘Wenig Chance, ein Knotenpunkt öffentlichen Lebens zu werden. Computersimulation – TU Wien nimmt geplante Seestadt Aspern unter die Lupe’

No tags for this post.